Startseite
Vorstellung
Aktuelles/Termine
Das Leitbild
Öffnungszeiten
Gruppenstruktur
Räumlichkeiten
Außenspielgelände
Aufnahmekriterien
Ganztagsbetreuung
So arbeiten wir...
Schwerpunktbereiche
Chronik
Gremien
Kontakt
Links
Impressum

 

Welche Schwerpunktbereiche bieten wir an? 

  • Integrative Erziehung

    Eine Integrationspädagogin betreut in unserer Einrichtung bis zu fünf Integrationskinder. Diese Kinder erhalten nach Anerkennung ihres Förderbedarfs vom LWL eine intensive Betreuung und Begleitung durch eine zusätzlich qualifizierte Erzieherin. Es ist wichtig, Entwicklungsverzögerungen oder -defizite der Kinder auszugleichen, um eine ihrem alter entsprechende Entwicklung zu erreichen. Dies geschieht immer in enger Zusammenarbeit mit den Eltern und anderen Förderstellen.

  • Sprachförderung

    Jedes Kind hat die Möglichkeit, innerhalb einer gesonderten Kleingruppe, im Sprachbereich gefördert zu werden. Hierbei spielen einige Faktoren eine Rolle:
    - beherrscht das Kind nur unzureichend die deutsche Sprache?
    - hat das Kind Schwierigkeiten im Umgang mit der Grammatik, dem Satzbau, 
      den Artikeln?
    - spricht das Kind undeutlich
    - spricht ein Kind wenig oder nur sehr leise?

    In Absprache mit der Gruppenleitung und den Eltern können diese Kinder ganzheitlich im Sprachbereich gefördert werden. Dies übernimmt eine dazu ausgebildete Erzieherin.
  •  Bielefelder Screening/ Hören, lauschen, lernen-Programm

    Das Bielefelder Screening ist ein Testverfahren, in dem bei Kindern ein Jahr vor dem Schulbeginn eine mögliche Lese-, Rechtschreibschwäche festgestellt werden kann. Die Testung übernimmt eine ausgebildete Erzieherin, welche anschließend die Auswertung durchführt. In Absprache mit den Eltern nehmen auffällig gewordene Kinder an einem über 20 Wochen dauernden "Hören, lauschen, lernen Programm" teil. Hierdurch sollen Defizite für die Vorläuferfähigkeit zum Lesen- Schreibenlernen aufgefangen werden. Genaue Informationen hierzu bekommen die Eltern rechtzeitig bei einer Elternveranstaltung.
  •  Bewegungserziehung

    Jede Gruppe unserer Einrichtung hat einmal in der woche einen Turntag. Hierbei wird in Kleingruppen dem Bewegungsdrang der Kinder, zusammen mit einer Erzieherin, nachgekommen. Es ist uns wichtig, besonders den verschiedenen Altersstrukturen in den Gruppen gerecht zu werden. Deshalb arbeiten die Erzieher eng zusammen, die jüngeren Kinder "turnen" gruppenübergreifend und werden im wechsel von den Erzieherinnen begleitet.
    Wir geben den Kindern auch außerhalb ihres Turntages die Möglichkeit, sich in der Turnhalle während des Freispieles zu bewegen und insbesondere die aufgebaute Bewegungsbaustelle zu nutzen.
    Eine Gymnastiklehrerin bietet neben diesen Angeboten zusätzlich Kurse wie z.B. Tanz oder turnen für die Kleinen an, welche von den Eltern separat gebucht werden können. Die Kurse finden innerhalb der Öffnungszeiten des Kindergartens statt und werden direkt bei der Kursleiterin abgerechnet.

  •  Naturwissenschaftliche Experimente

    Der Regenbogenkindergarten nimmt am Projekt "Haus der kleinen Forscher" teil. Dieses Projekt wird vom Kreis Gütersloh unterstützt und finanziert. Besonders im Vorschulalter ist der Forscher- und Entdeckungsdrang der Kinder sehr groß. Die Kindergartenkinder haben die Möglichkeit, selbständig zu experimentieren und zu entdecken. Begletet werden sie bei den Experimenten aus dem täglichen Leben von zwei ausgebildeten Erzieherinnen. Die so gemachten Erfahrungen werden in das alltägliche  Geschehen übertragen. Erleben heißt somit auch Verstehen.

  • Gruppenübergreifende Angebote

    Da in den Gruppen sehr unterschiedliche Altersstrukturen vorhanden sind, ist es uns wichtig, den Bedürfnissen der Kinder durch gemeinsame gruppenübergreifende Angebote gerecht zu werden. Besonders im Nachmittagsbereich finden Angebote statt, die von den Kindern aller Gruppen wahrgenommen werden können. Hierbei spielen Alter und Interessen der Kinder eine große Rolle.

  • Elternarbeit

    Der Kindergarten hat eine begleitende und unterstützende Aufgabe zum Elternhaus. Deshalb ist uns eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern wichtig. Tür- und Angelgespräche, Entwicklungsgespräche, Austausch bei Problemen, gemeinsame themenbezogene Infoveranstaltungen und gesellige Veranstaltungen sind Bestandteil unserer Elternarbeit. Hierbei hoffen wir auf ein reges Interesse und Beteiligung der Eltern.

  • Sport für Eltern

    Die Eltern haben, sofern sich genügend andere Personen anmelden, die Möglichkeit, nach der Kindergartenöffnungszeit in unserer Einrichtung an einem Sportkurs in der Turnhalle teilzunehmen. Die Kinder werden von einer Erzieherin oder Praktikantin zeitgleich betreut. Die Kosten hierfür werden bei der Kursleiterin abgerechnet.